bannerendbannerend

das “Canaan-Children-Project”

Die Situation

Seit 1980 besteht eine kirchliche Partnerschaft zwischen den Bezirken Göppingen (Deutschland) und Menchum (Kamerun), die durch regelmäßige, gegenseitige Besuche gepflegt und intensiviert wird.

Wie in den meisten afrikanischen Ländern wächst auch in Kamerun das Problem der AIDS-Infizierung, die dazu führt, dass viele Menschen an schweren Krankheiten (oft Tuberkulose) sterben.

Damit wächst auch die Zahl der Kinder, die ein oder beide Elternteile verloren haben, also der AIDS-Waisen. Manche Familien können das Problem selber lösen, sehr oft geraten die Kinder aber in große Notlage, die u.a. den Schulbesuch schwierig macht (Schulgeld, Schulkleidung, Hefte, Bücher, etc). Die Kosten für den Schulbesuch sind zur Zeit ca. 70 € pro Kind und Jahr.
 

Das Projekt

Um gezielt den betroffenen Kindern zu helfen, d.h. den Schulbesuch zu finanzieren, entstand innerhalb der Partnerschaft das eigenständige Projekt „Canaan – Children“ (der Name stammt von unseren afrikanischen Freunden).

Ein spezieller Förderkreis in Göppingen und ein entsprechendes Team in Menchum sind in Kontakt, um die finanziellen Mittel für genau ausgewählte, namentlich bekannte Kinder in Kamerun zu verteilen. Durch eine besondere Geldgabe ist das Projekt gestartet. Auch im Schuljahr 2011/12 können noch 36 Kinder unterstützt werden.
 

Der Aufruf

Das Problem wird leider bleiben. Damit auch in den kommenden Jahren Waisenkindern der Schulbesuch ermöglicht werden kann, suchen wir Personen, Gruppen, Gemeinden, Institutionen, die bereit sind, einmalig oder über einen längeren Zeitraum Geld für dieses Projekt zu spenden.

Gewährleistet wird, dass

* das Geld ausschießlich für den Schulbesuch von AIDS-Waisen verwendet wird,

* die Kinder nach genau festgelegten Kriterien ausgewählt und benannt werden,

* das Projekt auch Bestandteil der gegenseitigen Besuche ist.
 

 Was können Sie tun?

Wenn Sie das „Canaan – Children – Project“ finanziell unterstützen wollen, können Sie entweder einen einmaligen Betrag auf das Konto des ev. Kirchenbezirks (siehe unten) überweisen (wichtig dabei ist das Stichwort „Canaan“) , oder den beiliegenden Zettel für eine länger laufende Spende ausfüllen und einsenden. Schön wäre, wenn Sie Familie, Freunden und Bekannten von diesem Projekt erzählen würden. Verantwortlich hier ist der von der Synode des Kirchenbezirks berufene „Partnerschaftsausschuss Kamerun“, der seinerseits die Leitung des Förderkreis für dieses Projekt benennt.

-> Kontakt <-

Ihre Spenden erbitten wir auf das Konto der Evgl. Kirchenbezirkskasse Göppingen
IBAN: DE63 5206 0410 0000 4005 48 | BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank, Stichwort „Canaan“

IMG_0179-1

Die Verantwortlichen (von links nach rechts):

Roland Lehr (Göppingen), Werner Banzhaf (Heiningen), Maria-Katharina Müller (Göppingen), Dr. Ursula Gröber (Göppingen), Annemone Hilsenbeck (Verantwortliche für das Canaan-Children-Project; Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses, Dürnau), Helmut Klatt (Zell u. A.), Erika Schwarz (Rechtberghausen), Pfr. Johannes Stahl (verantwortlicher für die Partnerschaft Göppingen/Menchum-Boyo bis Mai 2012, Göppingen)
es fehlen: Isabell Lay (Zell u.A.) und Hilde Rust (Göppingen)

 


© Canaan-Children-Project | 2017